Angst

Wie du deine Angst besiegst

Angst – wenn sinnvolle Empfindungen außer Kontrolle geraten
Ohne Angst wären wir im Alltag in ständiger Gefahr. Angst ist ein sicherer Ratgeber, der davor schützt, sich in gefährliche Situationen zu begeben. Wenn Ängste ein Eigenleben entfalten und Alltagssituationen zu Auslösern von Panikattacken werden, hat die Angst ihren Sinn verloren und führt zu Lähmung und Unfreiheit.

Jeder 10. Mensch in Deutschland leidet unter stärkeren Ängsten, die ihn im Alltag einschränken. Es gibt zahlreiche Ängste, die sich grob in drei Kategorien einteilen lassen:

– die Angst vor Dingen
– Panikstörungen
– Ängste im zwischenmenschlichen Bereich

Allen Ängsten gemeinsam ist eins. Wenn Ängste sich nicht mehr kontrollieren lassen, schränken sie das Leben immer mehr ein, verkleinern den Handlungsspielraum und belasten.

Die Angst und ihre Symptome

Angst kann sich im Körper bemerkbar machen, die Gefühle lenken, die immer gleichen Gedanken auslösen und sich im Verhalten bemerkbar machen. Feuchte Hände, erhöhter Blutdruck, Schwindelgefühle sind Symptome, die sich im Körper bemerkbar machen. Anspannung, fehlende Konzentrationsfähigkeiten, die Vermeidung bestimmter Angst auslösender Situationen – je stärker die Angst sich entwickelt, desto mehr zieht sich das Leben zurück. Der Mensch wird von der Angst bestimmt und dreht sich im Kreis.

Wie Angst entsteht

Angst ist eine Prägung. Die Weiterentwicklung der Angst ist allerdings erlernt. Traumatische Ereignisse, Erkrankungen, Misserfolge, Situationen, die als gefährlich erlebt oder beurteilt worden sind, hinterlassen Spuren und werden im wieder neu belebt. Manchmal löst bereits die Vorstellung einer bestimmten Situation Angst aus, ohne dass das Angst auslösende Ereignis eingetreten wäre.

Ängste lassen sich nicht verdrängen

Vermeidung ist kein adäquates Mittel, der Angst zu begegnen. Auch Ablenkung und andere Strategien führen nicht zum Ziel. Ängste können sich mit der Zeit immer mehr verfestigen und eine Resistenz gegen jede Strategie entwickeln. Die Angst wirkt im Unterbewusstsein und ist bewussten Methoden nicht ohne Weiteres zugänglich.

Wenn die Angst stärker wird als der Wunsch frei zu leben, ist eine Änderung erforderlich.

Angst auflösen mit Hypnose

Ob Sie unter einer Spinnenphobie leiden, keinen Fahrstuhl betreten, Menschenmengen vermeiden oder in engen Räumen zu Panik neigen – mit der Hypnosetherapie wird Ihre Prägung aufgespürt und gelöst.

Wie wäre es, wenn Sie von Ihrer Angst befreit würden, Ihre negativen Gefühle in Positive verwandelt werden, Sie Ihr Leben frei führen können ohne unnötige und belastende Ängste?

Wäre das auch ihr Wunsch dann kontaktieren Sie uns noch Heute!

 

Angst